CAR2BRAIN-Studie für Patientenrekrutierung geöffnet

Gesucht: Patienten mit Rezidiv eines Glioblastoms für eine innovative Immuntherapiestudie mit CAR-NK-Zellen

Natürliche Killerzellen

Schematische Darstellung einer CAR NK-92 Zelle.

Natürliche Killerzellen (NK-Zellen) sind eine essenzielle Komponente des Immunsystems bei der Abwehr von Krebszellen. Die Sicherheit und Verträglichkeit einer intravenösen Gabe von NK-Zellen der Zelllinie NK-92 wurde bereits in vier klinischen Studien bei Patienten mit unterschiedlichen Krebserkrankungen nachgewiesen. Für die neue CAR2BRAIN-Studie wurden die NK-92 Zellen genetisch modifiziert. Sie wurden um einen chimären Antigenrezeptor (CAR) erweitert, welcher ein spezifisches Erkennungsmolekül für das Tumor-assoziierte Antigen HER2 (ErbB2) ist.

Die abgeleiteten NK-92/5.28.z

Eine CAR NK-92 Zelle (N) attackiert eine Tumorzelle (T) und lysiert diese.

Die abgeleiteten NK-92/5.28.z (HER2.taNK) Zellen zeigten in präklinischen Experimenten eine überzeugende Wirksamkeit gegenüber HER2-positiven Glioblastomzellen. Durch die Bindung des CARs an das Zielmolekül HER2 kann es zur Aktivierung der NK-92/5.28.z und zur Abtötung der Tumorzellen kommen. HER2 wird bei circa 40% der Patienten mit Glioblastom auf der Oberfläche der Tumorzellen stark exprimiert.

Injektionsschema

Injektion der CAR-NK-Zellen

Die CAR-NK-Zellen werden während der Rezidivoperation in den Resektionsrand injiziert, um verbleibende Tumorzellen abzutöten und das körpereigene Immunsystem auf die Tumorzellen aufmerksam zu machen.

Teilnehmen können Patienten mit Rezidiv eines HER2-positiven Glioblastoms, bei denen eine erneute Operation geplant ist. Der HER2-Status wird anhand von Tumormaterial aus der ersten Operation bestimmt. Diese Bestimmung kann auch bei Patienten, die auswärtig operiert wurden, durch uns erfolgen. 

Kriterien

Wichtigste Einschlusskriterien:

  1. Rezidiv eines Glioblastoms, welches operiert werden kann
  2. Karnofsky Index mindestens 50%
  3. HER2-positiver Tumor (HER2-Status wird durch uns bestimmt)
  4. Maximale tägliche Dosis Dexamethason bei Studieneinschluss 4 mg

Wichtigste Ausschlusskriterien:

  1. Vorbehandlung mit Bevacizumab (Avastin)
  2. Aktive Autoimmunerkrankung

Es bestehen weitere Ein- und Ausschlusskriterien, die in Rücksprache mit uns abgeklärt werden müssen.

Bei Fragen zu den Ein- und Ausschlusskriterien sowie zur Bestimmung des HER2-Status kontaktieren Sie bitte:

Dr. med. Michael Burger

E-mail: michael.burger@kgu.de

Tel.: 069-6301-87711

 

Weitere Informationen:

www.drks.de/drks_web/navigate.do?navigationId=trial.HTML&TRIAL_ID=DRKS00013333

www.clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT03383978?term=NCT03383978&rank=1

 

Literatur zur präklinischen Charakterisierung von NK-92/5.28.z:

Zhang C, Burger MC, Jennewein L, Genßler S, Schönfeld K, Zeiner P, Hattingen E, Harter PN, Mittelbronn M, Tonn T, Steinbach JP, Wel