Pflege in der Kardiologie

Die Stationen

Die kardiologischen Allgemeinstationen A10 und B10 des Universitätsklinikums Frankfurt verfügen insgesamt über 50 Betten. Von diesen werden 18 als Monitorbetten betrieben, um Patienten, die zwar keine Intensivüberwachung benötigen, aber trotzdem in Echtzeit beobachtet werden sollten, zu versorgen. Beide Stationen bestehen aus 2 Vierbett-, 8 Zweibett- und einem Einzelzimmer. Darüber hinaus verfügen beide über eine Patientenküche und über einen Aufenthaltsbereich, den wir Ihnen und auch Ihren Angehörigen im Rahmen eines Besuchs jederzeit zur Verfügung stellen.

Die Aufgaben der kardiologischen Pflege

Während Ihres Aufenthalts erfolgen häufig Medikamentenänderungen, Untersuchungen und eventuell sogar Eingriffe, die sich direkt auf Ihre Kreislauffunktion auswirken. Unsere wichtigste Aufgabe ist deshalb die Überwachung ihrer Kreislauffunktion, während sich ihr Herz auf die neue Situation einstellt. Dies erfolgt natürlich durch das mehrmals tägliche Erheben Ihrer Vitalzeichen, aber auch durch die Kontrolle Ihres Gewichts und eventuell Ihrer Trink- und Ausscheidungsmenge. Um Ihren Kreislauf bei dieser Umstellung zu unterstützen legen wir großen Wert auf Ihre individuell und multiprofessionell angepasste Mobilisation. Diese tut nicht nur Ihrem Herzen gut, sondern verbessert auch ihre Lungenfunktion und senkt ihr Thromboserisiko deut