Sprechstunde für Demenz und Kognitive Neurologie

HINWEIS: Aus aktuellem Anlass bieten wir Patienten auch Termine per Videosprechstunde an (Tel. Terminvereinbarung bitte unter 069-6301-7468). Technische Voraussetzungen: Computer mit Kamera und Mikrofon sowie aktualisierter Firefox-Browser oder Google Chrome.

Mit Demenz bezeichnet man den Verlust intellektueller Leistungsfähigkeit, verursacht durch einen Untergang von Nervenzellen des Gehirns.
Typisch sind Beeinträchtigungen des Gedächtnisses, der räumlichen Orientierung, der Sprache und des praktischen Geschicks, ohne Trübung des Bewusstseins. Eine Vielzahl von Erkrankungen des zentralen Nervensystems können ein demenzielles Syndrom hervorrufen. Dieses hat zur Folge, dass die betroffenen Menschen ihre alltäglichen Aufgaben nicht mehr ausführen können. Rund 60-70 % aller Demenzen werden durch die Alzheimer-Krankheit hervorgerufen. In Deutschland ca. 1 Million Menschen an Alzheimer’scher Erkrankung. Die Zahl Betroffener steigt stark mit dem Alter an, von etwa 1,5% bei 65-69jährigen auf ca. 20% bei 85-89jährigen. In den letzten Jahren haben die Erkenntnisse über