AG Multiple Sklerose

Leitung: Prof. Dr. med. Christian Förch

Schwerpunkte der Forschungsarbeiten zur Multiplen Sklerose in der Arbeitsgruppe liegen in der Charakterisierung von pathophysiologischen Veränderungen im Gehirn und Rückenmark durch Blut-Biomarker und bildgebende Methoden. Insbesondere steht hierbei im Fokus, in wieweit hierdurch kognitive Veränderungen im Langzeitverlauf vorhergesagt werden können.  

Die AG Multiple Sklerose hat folgende wissenschaftliche Schwerpunkte:

Schwerpunkt: Biomarker

Ziel diese Schwerpunktes ist die Charakterisierung von Biomarkern wie z.B. Glial fibrillary Acidic Protein (GFAP), Neuron-specific enolase (NSE) und Neurofilament light chain (NF light) sowie von Koagulationsfaktoren im Blut und Liquor im Rahmen entzündlicher ZNS - Erkrankungen, insbesondere bei der Multiplen Sklerose. Insbesondere soll überprüft werden, ob anhand der Biomarker eine Störung der Blut-Hirn-Schranke identifiziert werden kann. Möglicherweise können solche Marker zukünftig als Surrogatparameter für die individuelle Krankheitsaktivität von MS-Patienten verwendet werden, um perspektivisch die Notwendigkeit von Kontrastmittel-gestützten Untersuchungen zu reduzieren. Methodisch wird auf Basis translational gewonnener Erkenntnisse Material aus der Biomaterialbank der AG Multiple Sklerose auf verschiedenste Parameter hin laborchemisch untersucht. Hierbei kommen ELISA-gestützte Analysen und etablierte Panels aus der Laborindustrie zum Einsatz.  

Wissenschaftliche Mitarbeiter*Innen des Schwerpunktes:

Dr. med. Jan-Hendrik Schäfer

Dr. med. Martin Schaller-Paule

Dr. med. Dipl-Psych. Yavor Yalachkov, PhD

Schwerpunkt: Bildgebung

Die AG Multiple Sklerose kooperiert mit der Structural Imaging Group (Leitung: Dr. Alexander Seiler und PD Dr. René-Maxime Gracien) im Rahmen von MS-Bildgebungsprojekten. Wir untersuchen unter anderem mittels moderner quantitativer und diffusionsbasierter MRT-Verfahren strukturelle zerebrale Gewebsveränderungen außerhalb der makroskopischen Läsionen bei MS-Patienten und deren Beziehung zu funktioneller Umstrukturierung sowie zum klinischen/kognitiven Status und tragen zur Validierung und technischen Weiterentwicklung dieser Verfahren bei. Es bestanden/bestehen Förderungen der strukturellen Bildgebungs-AG durch den SFB-TR 128, LOEWE CePTER, das Clinician Scientists Programm sowie die Else Kröner-Frisenius-Stiftung.

Weitere Informationen über die Arbeitsgruppe auf der BIC Website: https://www.uni-frankfurt.de/63355486/Research#2 

Mitarbeiter:www.uni-frankfurt.de/63211839/Members

Publikationen:pubmed.ncbi.nlm.nih.gov

 

Schwerpunkt: Kognition

Unser Schwerpunkt liegt bei der Untersuchung von neuropsychologischen Defiziten, Depression und Lebensqualität von Patienten, die an autoimmunen inflammatorischen Erkrankungen wie der Multiplen Sklerose (MS), Neuromyelitis optica (NMO) bzw. NMO-Spektrumerkrankungen sowie chronischen autommunen demyelinisierenden Polyneuropathien leiden. Hierfür setzen wir vor allem neuropsychologische Tests, Verhaltens- und Eye-Tracking-Experimente ein. Im Rahmen von Liquor- und Serum-Untersuchungen gehen wir der Frage nach, welche Biomarker die Entwicklung von kognitiver Beeinträchtigung bei diesen Erkrankungen vorhersagen kann.

Eine enge Kooperation besteht mit der AG Kognitive Neurowissenschaft: www.brainclocks.com

Wissenschaftliche Mitarbeiter*Innen des Schwerpunktes:

Dr. med. Johannes Gehrig

Dr. med. Dipl-Psych. Yavor Yalachkov, PhD

 

Doktorand*Innen:

Heinrich Johannes Bergmann

Valerie Uhlmann

Dilara Soydaş

Victoria Anschütz

Jasmin Jacob

Dilara Dabanli

 

Ausgewählte eigene Publikationen zum Thema:

Yalachkov Y, Foerch C, Wahl M, Gehrig J. A Proposal for a Patient-Oriented Five-Dimensional Approach for Surveillance and Therapy in Multiple Sclerosis. Front Neurol. 2017; 3; 8:313.   

Yalachkov Y, Bergmann HJ, Soydaş D, Buschenlange C, Fadai Motlagh LY, Naumer MJ, Kaiser J, Frisch S, Behrens M, Foerch C, Gehrig J. Cognitive Impairment in Multiple Sclerosis Is Reflected by Increased Susceptibility to the Sound-Induced Flash Illusion. Front Neurol. 2019; 10:373.

Yalachkov Y, Soydaş D, Bergmann J, Frisch S, Behrens M, Foerch C, Gehrig J. Determinants of quality of life in relapsing-remitting and progressive multiple sclerosis. Mult Scler Relat Disord. 2019; 30:33-37.

Yalachkov  Y, Uhlmann V, Bergmann J, Soydaş D, Frisch S, Behrens M, Foerch C,  Gehrig J. Patients with chronic autoimmune demyelinating  polyneuropathies exhibit cognitive deficits which might be associated  with CSF evidence of blood-brain barrier disturbance. PLoS One.  2020;15(2):e0228679.