Klinisches Ethik-Komitee am Universitätsklinikum Frankfurt am Main

Kontaktdaten

Zentrale Handynummer des KEK: 0151-17191287, interne Kurzwahl: 1791287

Beratung rund um das Thema Patientenverfügung: 0151-17192128, interne Kurzwahl: 1791741

Anpassung unseres Beratungsangebots während der aktuellen Pandemie-Situation (SARS-CoV-2):

Gerne stehen wir auch in dieser Zeit für die Bearbeitung ethischer Fragestellungen zur Verfügung!

Ethikberatungen können wir sowohl kontaktlos (telefonisch oder via Video-Konferenz) als auch persönlich (unter Wahrung der erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen) anbieten. 

Bitte nutzen Sie für Ihre Anfragen die aufgeführten Telefon-Kontakte oder per Mail an: katja.weiske@kgu.de

 

Am 12. Juli 2005 wurde auf Initiative des Klinikumsvorstandes das Klinische Ethik-Komitee (KEK) des Klinikums der Johann Wolfgang Goethe-Universität gegründet.
Das KEK ist seit dem 04.10.2014 nach ISO 9001 : 2008 zertifiziert.


Definition eines Klinischen Ethik-Komitees (siehe auch FAQ)

Alle Formen von Ethik-Kommissionen oder Ethik-Komitees haben die Aufgabe, in der Praxis auftauchende ethische Fragen zu diskutieren und beratend tätig zu werden. Als "Ethik-Kommissionen" werden üblicherweise die Kommissionen bezeichnet, die für die ethische und rechtliche Beratung zur Forschung am Menschen eingesetzt werden.

Die Arbeit eines Klinischen Ethik-Komitees konzentriert sich innerhalb eines bestimmten Institutionellen Rahmens

  • auf die Weiterbildung in medizinischer Ethik
  • auf die Entwicklung von Leitlinien / Empfehlungen und
  • auf die einzelfallbezogene Beratung


Seine Mitglieder aus der Medizin, der Pflege, der Seelsorge, den Rechtswissenschaften und der Medizinethik sind bei der Wahrnehmung ihrer Aufgaben unabhängig und ausschließlich ihrem Gewissen verantwortlich.


Aufgabenstellung eines Klinischen Ethik-Komitees

Das Klinische Ethik-Komitee hat neben Weiterbildungsaufgaben in erster Linie, im Klinikum eine Beratungsfunktion zu übernehmen in ethisch schwierigen, möglicherweise strittigen Entscheidungssituationen. Das Ziel der Beratung soll darin liegen, dem Team der Behandelnden eine Entscheidung in eigener Verantwortung zu erleichtern.

Das Klinische Ethik-Komitee soll damit auch Patientinnen und Patienten die Gewissheit geben, dass ethische Konflikte im Universitätsklinikum ernst genommen und von möglichst vielen verschiedenen Seiten beleuchtet werden.

Den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Klinikum soll das Klinische Ethik-Komitee die Möglichkeit geben, Entscheidungskonflikte bewusst und Wertentscheidungen transparent zu machen.

Ein Ethik-Komitee kann aber ebenso wenig wie ein einzelner Ethiker das individuelle Gewissen des Entscheidungsträgers ersetzen. Die Letztentscheidung und die damit verbundene Verantwortung bleiben bei den behandelnden Ärzten bzw. dem Behandlungsteam.

Das Klinische Ethik-Komitee steht allen an einem konkreten Fall Betroffenen als Ansprechpartner zur Verfügung, die sich mit der Bitte um eine Beratung an das Komitee wenden möchten. Es dient aber ausdrücklich nicht der Lösung von interkollegialen Problemen oder Patientenbeschwerden.

FAQ

  1. Was ist ein Klinisches Ethik-Komitee (KEK)?
  2. Welche Ziele und Aufgaben hat ein KEK?
  3. Wie unterscheidet sich das KEK von der Ethik-Kommission?
  4. Wie setzt sich das KEK zusammen?
  5. Kann ich beim KEK mitarbeiten?



1. Was ist ein Klinisches Ethik-Komitee (KEK)?

Das Klinische Ethik-Komitee ist ein unabhängiges, interdisziplinäres Gremium, das sich mit ethischen Fragestellungen befasst, die in der Patientenversorgung auftreten.

2. Welche Ziele und Aufgaben hat ein KEK

Das wesentliche Ziel der Arbeit des KEK ist die Erhaltung und Förderung der moralischen Integrität des Universitätsklinikums. Um dieses Ziel zu erreichen, hat das KEK dre