Gesundheitsvollmacht

Hier finden Sie eine für das Universitätsklinikum entwickelte Vollmacht für die Gesundheitssorge: 

Vollmacht für den Aufgabenkreis Gesundheitssorge und Pflegebedürftigkeit 

(Achtung: Die vorliegende Vollmacht ist speziell für die Belange der Klinik entwickelt. Es ist ausschließlich der Aufgabenkreis "Gesundheitssorge" enthalten!)


Spezielle Hinweise für Ärzte

Spezielle Hinweise für Patienten, Angehörige und Bevollmächtigte
 

Hinweis zur Urheberschaft: Die Papiere sind für den individuellen Gebrauch frei verwendbar. Grundsätzlich können sie unverändert auch außerhalb des Universitätsklinikums eingesetzt werden. 
 

Was ist eine Vorsorgevollmacht (oder auch Gesundheitsvollmacht) und welche Funktion hat sie?


Falls Sie durch Krankheit, Unfall oder Alter nicht mehr selbst entscheiden können, haben Sie die Möglichkeit, anhand einer Gesundheitsvollmacht eine Person Ihres Vertrauens (Bevollmächtigter) zu beauftragen, für Sie medizinische und pflegerische Entscheidungen zu treffen. Liegt keine entsprechende Vollmacht vor, muss hierfür zunächst über das Betreuungsgericht eine „gesetzliche“ Betreuung eingerichtet werden. Dies kann durch das Ausstellen einer Gesundheitsvollmacht vermieden werden. Durch diese Vollmacht ist der Bevollmächtigte im Bedarfsfall sofort entscheidungsbefugt.


Der Bevollmächtigte orientiert sich dabei ausschließlich an Ihrem vorab erklärten oder mutmaßlichen Willen (1) oder an einer gegebenenfalls von Ihnen verfassten Patientenverfügung. Hierfür ist es sinnvoll, dass Sie mit der Person Ihres Vertrauens über Ihre Überzeugungen, Wertvorstellungen und Wünsche im Zusammenhang mit Krankheit und Pflegebedürftigkeit möglichst umfassend sprechen. Nur so ist der Bevollmächtigte in der Lage, eine angemessene Stellvertreterentscheidung in Ihrem Sinne zu treffen.


Es besteht keine Verpflichtung, eine Vollmachtstätigkeit zu übernehmen. Um sicherzugehen, dass die von Ih